Landeskoordination

NACHRICHT an alle Landeskoordinatoren und Heimortverantwortlichen: 

Um uns zur VERNETZUNG zu treffen, um die Verbindung untereinander zu erhalten in Zeiten von CORONA, um gemeinsam die neuesten Entwicklungen zu diskutieren, wollen wir am 28.3.20 um 13 Uhr eine Vernetzung per SKYPE-Konferenz durchführen. Wenn Ihr Lust habt dazu (auf Island machen sie Skype-Frühstückskonferenzen) schafft euch SKYPE (kostenlos) an, wir wollen in Zeiten von Corona unbedingt unseren Diskussionsprozess nicht abreißen lassen. Wir wollen mit euch sprechen, diskutieren, von euch hören, was sich in den Bundesländern tut, euch erzählen, was sich bei uns getan hat. Vorgehen: 1. Bei Skype ein Konto eröffnen, 2. am 28.3. um 13 Uhr anschalten,  3. Warten auf Anklingeln und abnehmen. 

Die LANDESKOORDINATOREN sind Einzelpersonen oder Gruppen, die für ein bestimmtes Bundesland verantwortlich sind. Sie werden im Bundesland ihres Wohnortes aktiv.

1. Sie bilden dort Gesprächsgruppen, oder halten dort Vorträge, oder vermitteln diese mit unseren Autorinnen und Wissenschaftlern

2. Sie gründen dort regionale Ortsgruppen, Selbsthilfe- und oder Heimort-Recherche- und Betroffenengruppen. (Über die örtlichen Sozial- und Selbsthilfezentren ist das gut möglich) 

3. Sie halten den Kontakt zur örtlichen Politik, zu den Medien, zu Trägern und Sozialverbänden und den Heimortverantwortlichen für Heime in ihrem Bundesland

4. Sie erkennen die Sylter Erklärung an und fühlen sich der Webseite: www.verschickungsheime.de eng verbunden.

Wenn Landeskoordinatoren, Orts- und Landesgruppen für ihre Arbeit von örtlichen Spendern Gelder überwiesen bekommen oder solche erwarten, so können sie sie zweckgebunden auf das Spendenkonto des Fördervereins (Aufarbeitung und Erforschung von Kinderverschickung i.Gr.) überweisen lassen, wir werden sie dann, ebenfalls zweckgebunden, so schnell wie möglich an eure örtlichen Projekte weiterleiten. Kontonummer:

Spendenkonto: Aufarbeitung und Erforschung von Kinderverschickung, IBAN:   DE70 4306 0967 1042049800    

Folgende LANDESKOORDINATOREN – gibt es schon:  

Die LANDESKOORDINATOREN Sind Ansprechpartner*innen, sie versuchen in ihren Ländern Selbsthilfegruppen zu gründen, die Belange der Verschickungskinder zu koordinieren und Recherche für Verschickungskinder zu unterstützen. Ebenso versuchen sie Informationen der Bundeskoordination weiterzugeben und vielleicht auch Veranstaltungen anzubieten.
  Ansprechpartner werden in Zukunft auf einer virtuellen Landkarte eingetragen werden. Bitte noch etwas Geduld, an der Webseite wird gerade noch gearbeitet.   Veranstaltungen der Landesgruppen finden sich hier.   

——————————————————————————————

Vernetzung kann keine Therapie ersetzen, hier für alle, die Hilfe bei der Aufarbeitung brauchen, ein Link zur TherapeutInnen-Liste: TraumatherapeutInnen

——————————————————————————————

Selbsthilfe und Selbstorganisation

Welche durch das plötzliche Erinnertwerden seelisch leiden, bitte denkt daran, dass Verdrängtes hochholen auch stärkt und sucht euch Hilfe mit dem ausdrücklichen Hinweis auf unsere Webseite, aus der eindeutig hervorgeht, dass es ein institutionelles, kein persönliches, oder gar „eingebildetes“ Problem war.

Für eine Beratung wählt euch örtliche Selbsthilfegruppen.

Wer mag, der kann auch in seiner Region eine Selbsthilfegruppe gründen. Das ist hier, über die örtlichen Selbsthilfegruppen- Koordinierungsstellen in eurer Stadt, mit Sozialarbeitern und therapeutisch ausgebildetem Anleitungs-Personal gut zu organisieren. 

6
Hinterlasse einen Kommentar

Bitte Anmelden um zu kommentieren
avatar
3 Kommentar Themen
3 Themen Antworten
0 Follower
 
Kommentar, auf das am meisten reagiert wurde
Beliebtestes Kommentar Thema
6 Kommentatoren
Ilona GruberAntje Schumacher-LeyensVerschickungskinder-shBenitaThomas Harmsen Letzte Kommentartoren
  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
Ilona Gruber
Gast
Ilona Gruber

Ich wurde ca 1964/65 nach Bad Herrenalb für 6 Wochen verschickt, es war keine schöne Zeit, an die man sich gerne erinnert. Leider leben meine Eltern nicht mehr, so dass ich nichts mehr fragen kann und nun mit meinen Erinnerungen alleine bin. Ich wurde von Pirmasens aus verschickt. Bisher habe ich leider niemanden gefunden, der im gleichen Ort war.

Antje Schumacher-Leyens
Gast
Antje Schumacher-Leyens

Hallo,
bin “Überlebende” einer Kinderverschickung nach Marl-Hüls. Mich hat es schier umgehauen Berichte und Beschreibungen meiner Qualen von 1962 zu lesen. Ich war zarte 5 Jahre alt und nach 6 Wochen innerlich wie tot, habe mein Leben sehr lange nur noch wie einen ablaufenden Film von außen betrachtet. Bin so froh, nun vor mir glaubwürdig zu erscheinen, nicht mehr vermeintlich alleine zu sein mit diesem Alptraum.
Möchte mich für ihr Interesse und den damit verbundenen Arbeits- und Zeitaufwand bedanken.

Verschickung
Gast
Verschickung

Gerne hätte ich einmal eine Übersichtskarte mit den Heimen / Kuranstalten welche in den verschiedenen Zeiträumen bis 1990 aktiv waren. Mich persönlich interessiert besonders der Bereich um Sankt Peter Ording. Ich selbst bin dort im Sommer 1985 gewesen und habe keine guten Erfahrungen gemacht. Einen Kindesmissbrauch kann ich nicht ausschließen.

Thomas Harmsen
Gast
Prof. Dr. Thomas Harmsen

… bin einer der Forschenden und Betroffener .. wie sind gerade dabei, eine Liste zu erstellen .. wird aber noch etwas dauern, da wir im Moment alle “ehrenamtlich” tätig sind

Benita
Gast
Benita

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin nun 60 Jahre alt. Durch eine Therapie konnte ich mich an einen Kuraufenthalt auf Westerland Sylt als Kind erinnern. Leider leben meine Eltern, die nie so etwas erwähnten und weitere Verwandte nicht mehr. Gerne hätte ich eine Auflistung der Adressen der in Frage kommenden Heime gefunden, damit ich anhand von Bildern im Internet meine Erinnerung stärken kann. Leider kann ich im Augenblick nicht mehr schreiben, da es mich körperlich sehr mitnimmt. Ich bin heute Ärztin in eigener Praxis und unterstütze Menschen mit Verletzungen. Es wäre schön, wenn Sie mir strategisch weiterhelfen könnten. Ich… Weiterlesen »

Verschickungskinder-sh
Gast

Liebe Benita
Ich bin Mitglied in unserer Gruppe für die heute in Schl. Holstein lebenden Betroffen. Wir haben ein 1. Treffen am 7.1.2020 in Kiel vor. Näheres und Mailadresse siehe unter dem Menüpunkt “Bundesländer”. Vielleicht lebst du heute in SH, sonst kannst du bei anderen BLändern schauen.
Grüße von Helga