Liebe Verschickungskinder und Unterstützer:innen,

seit Gründung unsere bundesweiten Initiative im November 2019 auf dem Kongress “Das Elend der Verschickungskinder” , arbeiten wir daran unsere damals verabschiedete Sylter Erklärung Realität werden zu lassen. Viele, sehr viele Verschickungskinder haben den Weg zu uns gefunden.  Viele, sehr viele Verschickungskinder arbeiten ehrenamtlich an der Vernetzung und Unterstützung untereinander, erzielen Wirkung bei Politik und den ehemaligen Betreiberorganisationen. Viele wollen ihre Heimaufenthalte erforschen, sind in die Archive gegangen und haben angefangen Informationen zu sammeln. Das alles passiert (außer in Baden-Württemberg, wo  eine Unterstützung durch  das Land gegeben ist) ohne finanzielle Hilfen. Wir alle zahlen unseren Aufwand selbst.

Für unsere Forderungen aus der Sylter Erklärung  an Staat und Trägerinstitutionen, nach der Finanzierung von Anlaufstellen zur Beratung und Unterstützung und nach der Finanzierung unserer eigenen Forschung, arbeiten und streiten wir nach wie vor und hoffen u.a. mit einer Kampagne zur Bundestagswahl endlich ans Ziel zu kommen.

Es entsteht aber jetzt schon jeden Monat alleine für unsere Webseite ein Finanzbedarf von rund 700€. Die Webseite ist als Anlauf- und Vernetzungsportal für die Initiative von herausragender Bedeutung. Nach rund anderthalb Jahren kann dieser Finanzbedarf nicht mehr von Einzelnen, insbesondere unserem Webmaster, allein gestemmt werden.

Wir bitten um Spenden für die Webseite auf unser Spendenkonto

Inhaber AEKV e.V.
Bank GLS-Bank
IBAN DE70430609671042049800
BIC GENODEM1GLS

um die Zeit zu überbrücken bis zur Finanzierung durch Bundes-, Landes und Trägermittel

Vielen Dank und schöne Grüße

Anja Röhl, Christiane Dienel und Valerie Lenck