Unterstützung

Unterstützung der Recherche: Mit Wissenschaftlern aus den eigenen Reihen haben wir am 2.11.19 eine eigene Forschung begonnen: Näheres dazu hier. Es gibt einen Fragebogen, der von uns selbst entwickelt wurde, es gibt einen wissenschaftlichen Beirat mit kompetenten Wissenschaftlern, einen Förderverein mit zwei Professoren und einem Rechtsanwalt, und weiteren kompetenten Menschen, die Anträge entwickeln und stellen können und es gibt viele Pläne, wie eine bürgernahe, von uns selbst bestimmte Recherche unterstützt werden kann und wir dem ZIEL: Aufarbeitung und Erforschung des Phänomens der Verschickung näher kommen können.

Aufarbeitung, Hilfe und Beratung Plus Forschung und selbstbestimmte Recherche für Verschickungskinder wird momentan hier in Selbstorganisation aufgebaut. Anträge für eine Unterstützung sind in Arbeit, Gespräche dazu laufen.

SELBSTORGANISATION hat den Vorteil, dass wir unsere Hilfe und unsere Recherche aus unseren Erfahrungen heraus aufbauen können. Wie man mitmachen kann: Hier

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
5 Comments
Newest
Oldest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Miriam
Miriam
7 Monate zuvor

Ich fiel aus allen Wolken, als ich vorgestern etwas über dieses Thema im TV hörte. In den ganzen Jahren hat niemand mit mir meine Erinnerungen teilen können! Ich war ca. 1972 in einem Kinderkurheim. Ein Trauma für mich. Mädchen und Jungen getrennt, mit Abhöranlagen auf den Zimmern, Stille wurde unnatürlich auferlegt, ich war Vegetarier und bekam dennoch Fleisch auf den Teller, es bestand Zwang zur Nahrungsaufnahme bis zum Erbrechen und erneuter Zwang Erbrochenes zu essen, in Duschräumen müsste man sich trotz Scham entkleiden und wurde ständig kontrolliert. Sobald man widersprach, gab es weitere Repressalien jeglicher Art. Ich wurde Zeugin vieler… Weiterlesen »

Michael
Michael
7 Monate zuvor

Ich war Anfang der 60er in genau dieser Situation, Kinderheim in Obermeiselstein (Allgäu) Erbrochenes Essen, nicht aufs Klo dürfen, ältere Kinder als Aufseher neben den brutalen Schwestern, das ganze Programm.

Johanna
Johanna
7 Monate zuvor

Zwei Gedanken nach eigener leidvoller Erfahrung:
– Wurden Kinder auch vetschickt weil Ärzte Missstände in Familien sahen, die aber zur damaligen Zeit nicht ausgesprochen werden durften (sexueller Missbrauch in der Familie)….so war die Verschickung kurzzeitiger Schutz?
– Liegt die Ursache von rheumatischen Erkrankungen in jungen Jahren vielleicht in solch traumatischen Erfahrungen? ….und sind diese Rheumasymptome nicht eine Art Depression auf Körperebene?

Sabine David
Sabine David
7 Monate zuvor

Hallo, ich habe gestern den Fragebogen ausgefüllt mit relativ ungenauen Angaben. Heute hat mir meine Mutter Postkarten und Briefe gegeben mit namen und Daten. Ich würde das gerne ergänzen. Wie kann ich das tun?

Christiane Dienel
Christiane Dienel
6 Monate zuvor
Reply to  Sabine David

Einfach den Fragebogen noch einmal ausfüllen und darauf verweisen im Freitext, dass er schon einmal ausgefüllt wurde und dieser Fragebogen den vom (… ) Datum einfügen) ersetzen soll.

5
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x